Freitag, 12. Mai 2017

[Unsere Woche ♥] #Neuzugänge #News #Leserattengetuschel

Hallo ihr Lieben, 💕🎍💮
schon wieder sind wir mit einem neuen Wochenrückblick/Neuzugänge Post am Start. Diese Woche ist echt der Wurm drinnen und ich (Petra) wäre froh, wenn die Zeit schneller vergeht, denn ich vermisse mein Töchterchen, unsere Lesefuchs Lena ist am Montag für 10 Tage nach Mallorca geflogen und wir vermissen sie wahnsinnig. Zum krönenden Abschluss ist dann auch noch unser Wäschetrockner, der gerade über die Garantiezeit war, kaputt gegangen. Und der war gerade mal 2,5 Jahre alt und hat damals 800€ gekostet, also kein billig Gerät. Aber dass kennt ihr ja auch sicher, dass immer alles auf einmal kommt. Genug gejammert. Die Gewinne von der "Welttag des Buches" Verlosung sind gestern. raus und kommen hoffentlich schnell bei euch an.
Habt ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein. Wie immer würden wir uns über euer Feedback sehr freuen.
Alles Liebe eure Leseratten Petra und Karl 💔

Eine große Liebesgeschichte in Zeiten des Krieges

Mary North ist jung, hübsch und aus guter Familie. In ihrem ganzen Leben musste sie noch nichts Schwereres heben als ein Cocktailglas. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs meldet sie sich impulsiv und voller Enthusiasmus in London zur Truppenunterstützung. Sie wird allerdings ganz unheroisch nur als Hilfslehrerin an einer Schule eingesetzt. Dabei lernt sie Tom kennen, der bei der Schulbehörde arbeitet. Sie fühlen sich sofort zueinander hingezogen ... Aber ihre Verlobung begegnet größeren Hindernissen als nur dem Widerstand von Marys Familie. Denn eines Tages kommt Toms Freund Alistair, der sich freiwillig gemeldet hat, auf Heimaturlaub, und sein Zusammentreffen mit Mary löst in ihnen beiden heftige, nie gekannte Gefühle aus. Doch sie werden einander so bald nicht wiedersehen. Briefe sind ihre einzige Möglichkeit, in Verbindung zu bleiben. Und bald überschattet das Drama des Krieges alles andere. Mary und Alistair sehen sich Erfahrungen ausgesetzt, die in ihrem Grauen fast unwirklich erscheinen. Wie lange werden sie noch aneinander Halt finden können?
Patricia Kelly, Mitglied der legendären Kelly Family, erzählt aus ihrem aufregenden Leben. Schon als 5-Jährige stand sie auf der Bühne. Rund 20 Jahre reiste die Kelly Family als Straßenmusiker durch die USA und Europa, bevor ihnen 1994 der große kommerzielle Durchbruch gelang. Anfang der 2000er-Jahre löste sich die Gruppe auf. Ihr Comeback verkündete die Kelly Family Ende 2016 mit mehreren Konzerten, die innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren, und einem neuen Album. 

In großer Offenheit und mit viel Empathie teilt Patricia Kelly mit dem Leser die Höhen und Tiefen ihres Lebens und ihres Glaubens. Als sie 12 Jahre alt war, starb ihre Mutter an Brustkrebs. 2009 wurde auch bei Patricia eine aggressive Brustkrebs-Vorstufe diagnostiziert und erfolgreich operiert. 

Auf den Straßen und Bühnen dieser Welt hat Patricia Kelly tiefe Einsichten gewonnen. In dieser erweiterten Neuausgabe ihrer Biografie erzählt sie mehrere bislang unveröffentlichte Geschichten aus ihrem Familienleben.
Unterhaltend und fundiert: Ein Pageturner über die Hirnforschung

Die Hirnforschung macht rasante Fortschritte, aber nur selten treten wir einen Schritt zurück und fragen uns, was es heißt, ein Lebewesen und Mensch zu sein. Der renommierte Neurowissenschaftler David Eagleman nimmt uns mit auf die Reise durch das Gewirr aus Milliarden von Hirnzellen und Billionen von Synapsen – und zu uns selbst. 

Das sonderbare Rechengewebe in unserem Schädel ist der Apparat, mit dem wir uns in der Welt orientieren, Entscheidungen treffen und Vorstellungen entwickeln. Seine unendlich vielen Zellen bringen unser Bewusstsein und unsere Träume hervor. In diesem Buch baut Bestsellerautor David Eagleman eine Brücke zwischen der Hirnforschung und uns, den Besitzern eines Gehirns. Er hilft uns, uns selbst zu verstehen. Denn ein besseres Verständnis unseres inneren Kosmos wirft auch ein neues Licht auf unsere persönlichen Beziehungen und unser gesellschaftliches Zusammenleben: wie wir unser Leben lenken, warum wir lieben, was wir für wahr halten, wie wir unsere Kinder erziehen, wie wir unsere Gesellschaftspolitik verbessern und wie wir den menschlichen Körper auf die kommenden Jahrhunderte vorbereiten können.


Bild und Textmaterial Quelle Amazon und Lovelybooks

© Petra Donatz Mai 2017

1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Zwei,

    ja manchmal ist wirklich der Wurm drin...und es geht eines nach dem anderen kaputt oder?

    Aber es sind ja nur Gegenstände und deshalb finde ich es zwar schlimm, aber nicht so tragisch am Ende gesehen oder?

    Schönes Wochenende ..LG..Karin..

    AntwortenLöschen